PREIS ANFRAGEN

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
24h / 7d + Feiertage +49(0)35692665599
Kauf auf Rechnung für Privat-und Geschäftskunden
mit bis zu 90 Tagen Zahlungsziel

Terrassenholz ölen oder nicht?

Das Ölen der Terrassendielen-warum und was passiert im Holz:
Terrassenöl verhindert die Vergrauung und schützt vor Wasser, Pilzen, Schimmel und Insekten. Durch die Sonneneinstrahlung wird jedes Holz auf seine eigene natürliche Weise grau. Im Holz wird durch die Sonne ein Stoff namens Lignin abgetötet wodurch der Vergrauungsprozess in Gang gesetzt wird. Wenn Sie 1-2mal pro Jahr ihr Holz ölen wirkt das Öl wie bei uns Menschen eine Sonnenschutzcreme und verhindert so das Eindringen der Sonne und somit den Vergrauungsprozess.

Welche Terrassenhölzer müssen geölt werden und welche nicht:
Beginnen wir mit den einheimischen Hölzern wie Eiche, Lärche und Douglasie. Diese Hölzer sind günstige Möglichkeiten für den Terrassenbau, sind aber auch durch ihre geringe Dauerhaftigkeit von 7-15 Jahren eingeschränkt. Hier ist es sehr ratsam ein Terrassenöl einzusetzen um die Dauerhaftigkeit möglichst lang zu erhalten bzw. zu verlängern.

Die sogenannten Tropenhölzer wie Cumaru, Ipe und Garapa haben dagegen eine viel größere Dauerhaftigkeit gegen Wind und Wetter. Hier redet man je nach Holzart von 15-25-30 Jahren. Diese Terrassenhölzer müssen nicht zwangsläufig geölt werden es sei denn sie möchten der Vergrauung entgegen wirken. Wenn sie diese Hölzer ölen möchten, empfiehlt es sich die Terrasse zu montieren und das Holz 3 Monate abwittern zu lassen. Denn erst dann nehmen diese Hölzer das Öl wirklich auf.

Modifizierte Terrassenhölzer wie Thermoholz, Dauerholz und Kebony:
Diese Terrassenhölzer werden in speziellen Verfahren haltbar gemacht gegen Umwelteinflüsse und Pilzbefall was zu sehr hoher Dauerhaftigkeit führt. Kebony z.B. gibt auf seine Terrassen- und Fassadenhölzer 30 Jahre Garantie. Das bedeutet diese Hölzer müssen sie nicht ölen. Es sei denn, wie bei allen Hölzern, sie mögen die silberne Patina nicht die durch die Vergrauung entsteht.  Wenn sie modifizierte Terrassenhölzer ölen wollen müssen sie aber Thermoholzöl oder Kebonyöl verwenden da diese Hölzer spezielle Öle benötigen.

Das Terrassenöl selbst:
bei Terrassen-Massivholzdielen.de haben wir für jedes Holz spezielle Öle. Je nach Holzart sogar in verschiedenen Tönungsarten. Das bedeutet durch mehr oder weniger Pigmente im Öl können sie die Farbe der Terrasse beeinflussen also dunkler oder heller. Naturgetönt bedeutet das Holz behält die natürliche Farbe und Dunkel und Hell dementsprechend abgestimmt.

Alle Terrassenöle finden sie hier: https://www.terrassen-massivholzdielen.de/holz-terrassen/terrassenoele-holzschutz-und-reinigung/

Tags: Terrassenöl

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
JOE Cumaruöl Naturgetönt 2,5Liter JOE Cumaruöl Naturgetönt 2,5Liter
Inhalt 2.5 Liter (20,40 € * / 1 Liter)
51,00 €
JOE Bangkiraiöl in Natur, Dunkel und Hell 2,5Liter JOE Bangkiraiöl in Natur, Dunkel und Hell 2,5Liter
Inhalt 2.5 Liter (20,40 € * / 1 Liter)
51,00 €
JOE Garapaöl Naturgetönt 2,5Liter JOE Garapaöl Naturgetönt 2,5Liter
Inhalt 2.5 Liter (20,40 € * / 1 Liter)
51,00 €
TIPP!
Daueröl-Dauerschön 2,5 Liter Honig Daueröl Farbton Honig 2,5 Liter für Dauerholz...
Inhalt 2.5 Liter (26,00 € * / 1 Liter)
65,00 €
JOE Exotenhol Terrassenöl 2,5Liter JOE Exotenholz Terrassenöl 2,5Liter
Inhalt 2.5 Liter (20,40 € * / 1 Liter)
51,00 €